image description

Parallelimport

Parallelimport basiert in der EU-EWR (Europäischer Wirtschafstraum) auf dem Grundsatz des freien Warenverkehrs.

Parallelimport von Arzneimitteln bedeutet, original Medikamente werden aus einem lowerprice EU-EWR-Land importiert und in einem anderen EU-EWR -Land mit einem höherem Preisniveau verkauft. Das Arzneimittel wird unter gleichen Bedingungen wie das Originalpräparat hergestellt und mit der normalen Verpackung verkauft. Das Arzneimittel wird von zugelassenen Großhändlern gekauft und es gibt keinen Unterschied zwischen parallelimportierten Arzneimitteln und den ursprünglichen Medikamenten.

Alle importierten Arzneimittel sind von der lokalen medizinischen Behörde zugelassen- oder von der EMA (Europen Medicines Agency).

Im Jahr 2015 waren etwa 23% der durch die dänischen Apotheken verteilten Arzneimittel parallelimportierte Produkte, die Zahlen für Norwegen und Schweden liegen bei etwa 10%. In Dänemark bedeutet das, dass parallelimportierte Arzneimittel den Verbraucheren eine Ersparnis vor mehr als 500 Mio. DKK pro jahr herbei führen kann.